- wir entwickeln haltbare und wertschaffende Lösungen in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden 

Wissenspartner

Hannemann Engineering ApS kooperiert mit ausgewählten Ausbildungsinstitutionen:

  • Wir wollen an der Entwicklung neuester Technologie und Knowhows innerhalb unseres Segments mitwirken.
  • Wir wollen zusammen mit unseren Ausbildungsinstitutionen an Wissens - und und Erfahrungsaustausch beitragen.
  • Wir wollen dazu beitragen, dass die zukünftige Generation das beste Business-Sparring in ihren Studien bekommt.
  • Wir wünschen uns, dass die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Ausbildingsstätten erweitert wird.

 

Ausgewählte Partner

University of South Denmark

Zitat: Arne Bilberg, Assistant Professor PhD, Mads Clausen Institut, University South Denmark

Hannemann Engineering ist ein innovatives Ingenieurunternehmen, das seit Jahren eine enge Zusammenarbeit mit dem Mads Clausen Institut an der University of South Denmark hat. Studenten der Ingenieurwissenschaften knüpfen durch das Studium Bekanntschaft und gute Kontakte zu Hannemann Engineering anhand von Mechatronik-Projekten mit Schwerpunkt auf Innovation, Technologie und Wirtschaft. Hannemann hat einen sehr positiven und offenen Zugang zur Zusammenarbeit und unsere Studenten profitieren von dem engen Sparring mit Hannemann Engineering. Hannemann ist ein guter praktischer Partner in Beziehung zu Forschungsprojekten, wo die Universitätstheorie in praktische, flexible und nachhaltige Lösungen imgesetzt wird. Konkrete Beispiele sind die Zusammenarbeit mit der intelligenten Fabrik der Zukunft und mehrere Automatisierungsprojekte innerhalb der Firma AutoSyd mit Fokus auf Lean Automation - mit anderen Worten - einfache, kostengünstige und wertschaffende Lösungen.

 

Sehen Sie mehr

Business Academy Southwest

Zitat: Peter Schroll, Assistant Professor

Business Academy Southwest bietet kurz- und mittelfristige Hochschulausbildungen in Esbjerg und Sønderborg an. In unserer DNA liegt die enge Kooperation mit Unternehmen, lokal und international.

Hannemann Engineering übernimmt Verantwortung, unsere Studenten auszubilden, damit sie den Anforderungen, die die Wirtschaft nach beendetem Studium stellt, gerecht werden können. Eine Reihe Studenten war bei Hannemann Engineering im Praktikum. Darüber hinaus hat das Unternehmen als Examensfallbeispiel für ganze Klassen teilgenommen.

Konkrete Beispiele von dem, was unsere Studenten in Zusammenarbeit mit Hannemann Engineering entwickelt haben:

Marketing-Studenten haben das Unternehmen und dessen Umgebung analysiert und einen Vertriebs- und Marketing-Plan entwickelt.

Informatiker haben eine Software entwickelt, die die Spezifikation von Anforderungen und Preiskalkulation von Produkten optimieren.

Produktionstechnologen haben neue Produkte entwickelt und LEAN optimiert.

Multimedia Designer haben Vorschläge für eine neue Website, das Logo und visuelles Material erstellt.

 

Sehen Sie mehr

 


 

Aktuelle Forschungsprojekte

 

 

inVALUABLE

- Wir werden Insekten für den Mittagstisch produzieren

Danmark skal være foregangsland for bæredygtig industriel produktion af insekter til foder og fødevarer. Nyt projekt i Innovationsfonden vil anvende organiske rester og spildprodukter til at opdrætte insekter i industriel skala.   

Der er både arbejdspladser, millionomsætning og bæredygtig udnyttelse af organiske restprodukter i nyt projekt, som vil gøre Danmark til foregangsland inden for industriel produktion af insekter til dyrefoder og menneskeføde. Det skal et nyt udviklingsprojekt, som har fået bevilget penge af Innovationsfonden, bane vejen for.

- Målet er at få etableret insektfabrikker. De seneste år er protein fra insekter blevet anerkendt som et realistisk og miljøvenligt supplement til traditionelle proteinkilder til foder og fødevarer. Med den stærkt voksende verdensbefolkning vil der være stigende fokus på udvikling af nye proteinkilder, og her skal Danmark være foregangsland, siger faglig projektleder Lars-Henrik Lau Heckmann, Teknologisk Institut.

Projektet inVALUABLE vil fokusere på produktion af melorme, som blandt andet kan leve af restprodukter fra bagerier og bryggerier. Særligt proteinet i melormene bidrager med en smag af umami til de fødevarer, hvori insekterne indgår.

- Regeringen arbejder for at skabe bedre rammer for fødevareindustrien i Danmark samtidig med, at vi passer på miljøet. Derfor er det rigtig interessant, at Innovationsfonden nu investerer i det bæredygtige projekt inVALUABLE, der vil gøde jorden for industriel produktion af insekter til foder og fødevarer. Jeg ser frem til at følge projektet, siger uddannelses- og forskningsminister Ulla Tørnæs.

Innovationsfonden har investeret 19 millioner kr. i projektet, hvor målet er at etablere industriel insektproduktion i Danmark med en årlig omsætning på 200 til 300 millioner kroner og 100 til 200 relaterede job. inVALUABLE udføres af 11 partnere, som omfatter en bred vifte af eksperter, entreprenører og en internationalt førende insektproducent, Proti-Farm R&D fra Holland, der sammen kan medvirke til at virkeliggøre industriel produktion af insekter i Danmark.

Konsortiets ekspertiser afspejler videnbehovet i hele værdikæden fra biologi, automatisering, processering samt fødevareteknologi og -sikkerhed. Dette samspil af kompetencer er nødvendigt for at kunne løfte insektproduktion op til et industrielt niveau.

- Protein fra insekter kan produceres meget ressource-effektivt og bæredygtigt. Insekterne omdanner effektivt organiske restprodukter til proteiner af høj kvalitet, samtidig med at de udleder væsentligt mindre CO2 end for eksempel svin og 100 gange mindre CO2 end kvæg, siger Lars-Henrik Lau Heckmann.

I projektet skal man skabe det praktiske fundament for insektfabrikker i Danmark. Desuden skal forskerne analysere den ernæringsmæssige værdi af insektprotein for såvel dyr som mennesker. Samtidig skal det undersøges, om proteinerne har funktionelle egenskaber, som kan bruges i den øvrige fødevareproduktion.    

- Innovationsfondens satsning med inVALUABLE viser, at insekter som proteinkilde ikke er nogen døgnflue som fremtidens produktionssystem til foder og fødevarer. Med de danske landbrugstraditioner og vores store ekspertise inden for fødevareproduktion ligger her et stort uudnyttet potentiale, siger Lars-Henrik Lau Heckmann, som foruden melorme også ser et stort potentiale inden for produktion af fårekyllinger og græshopper - samt fluelarver til foder.

Samfundsværdi:

Med en stadig øget befolkning såvel i Danmark som i resten af verden stiger behovet for at producere føde. Her kan produktion af insekter til fødevarer være en effektiv kilde til mad. Eksempelvis kan man ud fra 10 kilo foder producere 4,5 kilo melorme, men blot 2,5 kilo gris og så lidt som 1,1 kilo kvæg.

Samtidig indeholder insekter mange sunde fedtsyrer, ligesom deres proteiner kan blive en vigtig del af kosten, især for unge mennesker i voksealderen og for ældre mennesker.

Det er også mere sikkert at spise insekter i den forstand, at insekter ikke kan overføre sygdomme til mennesker, som det er tilfældet med eksempelvis fugle- eller svineinfluenza. Dog kan mennesker, som i forvejen er allergiske over for husstøvmider og krebsdyr, vise sig også at være allergiske over for insekter.

Endelig udleder produktionen af insekter 100 gange mindre CO2 end produktion af kvæg.

Innovationsfondens investering: 19 millioner kr.
Samlet budget: 28 millioner kr.
Varighed: 3 år

Officiel titel: Insect Value Chain in a Circular Bioeconomy

.

Se mere

 


 

Abgeschlossene Projekte

 

 

SUSMEAL

Die Weltbevölkerung nähert sich schnell auf neun Milliarden Menschen. Dies erfordert mehr Nahrung. Viel mehr Nahrung.
Ein neues Projekt untersucht, wie eine automatisierte Produktion von Mehlwürmern zur Lösung der oben genannten Herausforderungen beitragen können. (Diejeningen, die unter Insektenphobie leiden, wollen wir an dieser Stelle gleich entwarnen  - die Würmer sollen in erster Linie als Tierfutter verwendet werden).
- Der Plan ist, dass wir automatisierten Anlagen für die Massenproduktion von Mehlwürmern entwerfen, in die wir Vision-Algorithmen implementieren um die Gesundheit und Reife der Mehlwürmer zu überwachen, sagt Berater und Vision -Experte Francois Picard vom Zentrum für Robotik vom Technologischen Institut.
Warum ausgerechent Würmer? Insekten - und in diesem Fall Mehlwürmer - können pflanzliche Abfälle aus der Nahrungsmittelproduktion in wertvolle Proteine ​​verwandeln, die als Tierfutter oder menschlichen Nahrung verwendet werden können. Insektenlandwirtschaft hat auch den Vorteil, dass man mit minimalen Ressourcen mit niedrigem Wasser - und Landverbrauch und geringe Treibhausgasemissionen eine sehr hohe Futterverwertung (FCR) produziert.
- Im Vergleich zu herkömmlichen Viehbetrieb ist die Mehlwurmproduktion derzeit arbeitsintensiv, so dass eine Automatisierung der Produktion deutliche Kostenvorteile hat. Der Zweck des SUSMEAL Projekts ist die Entwicklung  einer kosteneffizienten Massenproduktion durch den Einsatz von billigerem und nachhaltigem Futter in Kombination mit High-Level-Automatisierung von Insektenproduktionssystemen, betont Francois Picard.
Die UN Food and Agriculture Organization, FAO erwartet, dass die Nachfrage nach tierischem Eiweiß bis 2050 um 70 Prozent steigen wird. Global gesehen erhöht sich der Bedarf, die  vorhandenen Materialien und Rückstände besser zu nutzen.
- Die steigenden Preise für tierisches Eiweiß sowie Fokus auf Nachhaltigkeit wird die Entwicklung der Insektenproduktion in Dänemark rentabel machen. Wir schaffen Mehrwert auf der Grundlage der verfügabren Rohstoffbasis,  und global gesehen, gibt es einen Bedarf, Restprodukte aus z. B. Nahrungsmittelproduktion zu verwerten - zum Beispiel durch Bearbeitung von Insekten, schliesst Biologe und Berater Lars-Henrik Lau Heckmann vom Technologischen Institut Zentrum für Chemie- und Bioingenieurwesen ab.

Die Forschung SUSMEAL ist ein dänisch-niederländische Zusammenarbeit zwischen Proti-Farm, Hannemann Engineering und Technological Institute – Das Projekt wird im Rahmen des Programms Eurostars durchgeführt und wird durch den Innovationsfonds , der niederländischen Agentur für Innovation (RVO) und der EU-Kommission mitfinanziert.

Sehen Sie mehr

WICE

WICE will Pilotanlagen zur Produktion von protein- und fetthaltigen Insektenlarven auf  Basis von organischem Haushaltsabfall entwickeln. Das Projekt wird Mitspieler der ganzen Wertekette (vom Rohstoff bis Endverbraucher) einbeziehen. Die Insektlarven werden als Nerzfutter getestet und das Restprodukt aus dem Prozess wird zur Biogas-und Pflanzenproduktion getestet. Auf Basis der gesammelten dänischen Menge von organischem Haushaltsabfall, könnte man ungefähr 40.000 Tonnen Insektenmehl jährlich produzieren. Der Marktwert entspräche über 100 Mio. Dänische Kronen - dies entspricht ungefähr 50% der Menge, die die dänische Nerzproduktion jährlich abnehmen kann. 

Das Forschungsprojekt WICE ist eine dänische Kooperation zwischen Hannemann Engineering, Hjørirng Kommune, Teknologisk Institut, Kopenhagen Fur, MD ApS, Meldgaard miljø, und  dem Brigadan- Projekt uund wird ausgeführt unter dem MUDP Programm der Umweltschutzbehörde.

AutoSyd

Ziel ist, kleinen und mittleren süddänischen Produktionsfirmen eine strukturierte und kompetente Unterstützung bei der Entwicklung von Automatisierungslösungen anbieten zu können. Der Einsatz unterstützt dadurch die Aufrechterhaltung von Produktionsarbeitsplätzen. Bei AutoSyd durchlaufen interessierte Produktionsunternehmen gezielte Kurse, die ihre Kenntnisse in der Automatisierung aktualisieren. Diese enden mit praktischen Strategien und Plänen für die unternehmensspezifische Automatisierung. Die Kurse umfassen die Unterstützung für Automatisierung durch: Einführung, Analyse, Strategieentwicklung und Planung. Die Kurse werden als kostenloser Leitfaden zur Verfügung gestellt, die in erster Linie AutoSyd´s Industriepartnern im Rahmen des Projektes angeboten wird.

Link zur Projektbeschreibung

LinkedIn

Energieeffiziente Entminung

Das Projekt zielt darauf ab, Feldoperationen von fossilen Brennstoffen unabhängig zu machen und somit die akute Probleme, mit denen die Minenräumer konfrontiert werden, wenn Diesel-Generatoren zusammenbrechen und die Minenräumer ohne Strom hinterlassen

Sehen Sie mehr

Kontakt info

  • Hannemann Engineering ApS
  • Stødagervej 5, 1.
    DK-6400 Sønderborg

    CVR: 30511816

  • Telefon: +45 74434547
  • Email: mail@hannemann-eng.com
 

Sociale Links